tmah007 Die Ilkhaniden (Mongolen)

Die Mongolen sind da: Im Laufe des 13. Jahrhunderts eroberten sie abbasidische Gebiete und gründeten das Reich der Ilkhaniden (= Ilkhane), das sich über den heutigen Irak, Iran und Großteile von Pakistan, Afghanistan und Turkmenistan erstreckte.
Obwohl sie nur relativ kurz herrschten (ca. 100 Jahre), brachten sie viele Veränderungen mit sich wie etwa Reis, neue un-islamische Steuern, ein sehr schnelles Transportwesen und „Bilderbücher“. Wie wir uns diesen wichtigen Geschichtsabschnitt vorstellen können, schildert uns Prof. Dr. Birgitt Hoffmann am Lehrstuhl für Iranistik der Otto-Friedrich-Universität in Bamberg.

2 Gedanken zu „tmah007 Die Ilkhaniden (Mongolen)

  1. Sehr geehrte Frau Dr. Danilenko,

    ein tolles Interview-Gespräch!

    Große Klasse, wie es Ihnen gelingt, altgediente Wissenschaftler:innen zu bewegen, den Wissens- und Erfahrungsschatz, den sie sich in Jahrzehnten erarbeitet haben, so darzustellen, dass ein breites Publikum gebannt zuhört und davon profitiert.

    Der Orden, den B.Brecht in seinem Gedicht
    „Legende von der Entstehung des Buches Taoteking auf dem Weg des Laotse in die Emigration“
    dem Zöllner anheftet, der gebührt auch Ihnen!

    Eine Frage habe ich noch zu Ihrem Blog „tmah007 Die Ilkhaniden (Mongolen)“:

    Immer wenn solche gewaltigen und gewalttätigen Expansionsbewegungen in der Geschichte zu beobachten sind, frage ich mich, was war der Antrieb, die Motivation oder der Auslöser. – Ökonomische Gründe, Veränderung der klimatischen Bedingungen, die demografische Entwicklung innerhalb einer Gruppe … … … ?

    Frau Prof. Hoffmann erwähnte zwar kurz, eine überlieferte Selbsteinschätzung der Mongolen sei gewesen „Wir sind die Herrscher der Welt“. Aber häufig lassen sich ja hinter solchen Ideologien konkrete materielle Nöte oder Interessen erkennen.

    Ist darüber bei Dschingis Khan und den Dschingisiden etwas bekannt?

    Freundliche Grüße
    Matthias Gesseleit

    1. Lieber Herr Gesseleit,

      mit dem Thema kenne ich mich leider nicht in der Tiefe aus, kann aber folgende Titel zum Nachlesen empfehlen:

      Kollmar-Paulenz, Karénina (2011): Die Mongolen. Von Dschingis Khan bis heute. München.
      Lange, Brenda (2003): Genghis Khan. New York City.
      Lococo, Paul (2008): Genghis Khan. History’s Greatest Empire Builder. Washington, D.C.
      Morgan, David und Stewart, Sarah (Hgs.) (2018): The Coming of the Mongols. London.
      Morgan, David (2007): The Mongols. 2. Auflage. Malden, M.A.
      Weiers, Michael (2004): Geschichte der Mongolen. Stuttgart.
      Ziegler, Gudrun und Hogh, Alexander (Hgs.) (2005): Die Mongolen. Im Reich des Dschingis Khan. Stuttgart.

      Viel Erfolg bei der Recherche!

      Beste Grüße
      Nadja Danilenko

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.